Kostenfreie Durstlöscher für zwei Trierer Schulen

0
Dirk Schönhofen, Schulleiter der IGS (links), Bürgermeisterin Elvira Garbes, Dezernentin für Bildung der Stadt Trier (Mitte) und Arndt Müller, technischer Vorstand bei den SWT (rechts) weihen zusammen mit Schülern den neuen Trinkwassersprudler ein.

Bildquelle: SWT Trier

TRIER. Über ein neues Getränkeangebot dürfen sich die Schüler des Friedrich-Spee-Gymnasiums (Trier-Pfalzel) und der Integrierten Gesamtschule Trier (auf dem Wolfsberg) freuen.

Die Stadtwerke Trier (SWT) haben in beiden Schulen einen Wassersprudler installiert, an dem die Schüler ab sofort ihre Trinkflaschen mit Leitungswasser füllen können. „Vor Jahren bin ich an amerikanischen Highschools dieser unkomplizierten Art, seinen Durst stillen zu können, begegnet. Dank der SWT besitzen wir jetzt einen Sprudler, der zu dem noch komfortabler ist, als die mir bekannten“, so Dirk Schönhofen, Schulleiter der Integrierten Gesamtschule Trier (IGS) über das neue Angebot. Derzeit steht das Gerät noch in der provisorischen Mensa der IGS. Sobald die Umbaumaßnahmen beendet sind, wird der Trinkwassersprudler zentral im Hauptgebäude installiert.

Je nach Geschmack können die Schüler zwischen stillem oder kohlensäurehaltigem Wasser wählen. Die Kosten für die Geräte und die Installation im Wert von je 3.500 Euro tragen die Stadtwerke. „Ich begrüße diese Aktion außerordentlich, zum einen, weil viel Kinder zu viel überzuckerte Getränke zu sich nehmen und zum anderen, weil alle Schüler so unkompliziert ihren Durst stillen können.“, freut sich Bürgermeisterin Elvira Garbes, Dezernentin für Bildung der Stadt Trier. Zusammen mit Arndt Müller, technischer Vorstand bei den SWT, hat sie bei einem Besuch der IGS den neuen Wassersprudler in Augenschein genommen. Ergebnis: Auch bei den Schülern kommt das Gerät gut an. „Ich finde den Wassersprudler gut, da man zwischen verschiedenen Sorten wählen kann. Außerdem gefällt mir, dass man sich an warmen Tagen immer gekühltes Wasser holen kann“, findet Nina Kohlhöfer aus der Klasse 5d.

Als städtischer Wasserversorger statten die SWT bereits im vierten Jahr Trierer Schulen mit Wassersprudlern aus. In sieben Schulen gibt es das Angebot bereits. „Die guten Erfahrungen aus den ersten Projektjahren bestätigen uns darin, unser Engagement fortzusetzen. Es liegen uns bereits jetzt Bewerbungen von Schulen für die kommenden Jahre vor“, freut sich Müller über die positive Entwicklung. Die SWT sammeln die Bewerbungen und entscheiden in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung über die nächste Vergabe. Interessenten können sich an Anne Paris, 0651-717/2252, anne.paris@swt.de wenden.

Darüber hinaus bieten die SWT auch Schulführungen rund um die Trierer Wasserversorgung an: Wenn eine Klasse mehr über den Gewinn, die Aufbereitung und Verteilung des Trierer Trinkwassers erfahren möchte, kann sie sich ebenfalls bei den SWT melden. Der Wasserversorger bietet sowohl Führungen an der Riveris-Talsperre als auch im Wasserwerk in Trier-Irsch an. Kontakt über Anja Rößler, 0651-717/260, anja.roessler@swt.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.