Täterfestnahme nach Sprengung von Fahrkartenautomaten

0

NEUNKIRCHEN. Nach intensiven Ermittlungen vollstreckten am heutigen Mittwoch (25.04.2018) Beamte des Dezernats für Brandermittlungen gemeinsam mit Spezialkräften und Kräften der Polizeiinspektion Neunkirchen einen Haftbefehl gegen einen 39-jährigen Mann aus Neunkirchen, der in dringendem Tatverdacht steht, für mehrere Automatensprengungen im vergangenen Jahr im Saarland verantwortlich zu sein.

Zeitgleich durchsuchten die Ermittler vier Objekte in seinem Umfeld. Umfangreiche Spurenauswertungen an den Tatorten lieferten den Ermittlern des Dezernats für Brandermittlungen den entscheidenden DNA-Hinweis zu dem Neunkircher. So konnte an dem Fahrkartenautomat in Friedrichsthal eine DNA-Spur aufgefunden werden, die zu dem 39-Jährigen passte. Polizeitaktische Maßnahmen in der Folge erhärteten den Verdacht.

Der Mann verursachte durch die Sprengungen einen erheblichen Sachschaden an den Automaten (ca. 50.000 Euro), wobei er lediglich niedrige vierstellige Bargeldbeträge erbeutete.

Der Beschuldigte kommt auch für eine Tat in Betracht, bei der er gestern (24.04.2018) versuchte, mittels eines Schweißgerätes einen Automaten am Bahnhof Kirkel zu öffnen.

Nach Verhaftung des Neunkirchers am heutigen Morgen in seiner Wohnung, erfolgte die Vorfürung vor den Haftrichter. Dieser verkündete den Haftbefehl. Danach wurde der Mann in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.