Rheinland-Pfalz investiert eine halbe Milliarde in Nutzung digitaler Technik

0
Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, kommt zu den Gremiensitzungen am Vortag des Außerordentlichen Bundesparteitags der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

Bildquelle: Bernd von Jutrczenka / dpa-Archiv

MAINZ. Für die Nutzung digitaler Techniken in allen Lebensbereichen will die Landesregierung bis 2021 insgesamt eine halbe Milliarde Euro ausgeben.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte am Dienstag bei der Vorstellung einer Digitalstrategie für das Bundesland, dieser Plan setze konkrete Ziele für die Vernetzung in Rheinland-Pfalz und bündele Projekte und Vorhaben. Als Beispiel nannte sie den Anschluss von Schulen ans Hochgeschwindigkeitsnetz.

«Ausgangspunkt ist, dass die Technik dem Menschen dienen soll», sagte Dreyer. «Wir wollen keine durchdigitalisierten Menschen, wir wollen eine menschliche Digitalisierung.» Der 66 Seiten umfassende Plan bestimmt zwölf Handlungsfelder von der Bildung über die Innovationsförderung in der Wirtschaft, eine effizientere Energienutzung und die medizinische Versorgung bis zur Stärkung des Ehrenamts.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.