Polizei Trier nimmt mutmaßliche Wohnmobileinbrecher fest

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, in den vergangenen Wochen in mehrere Wohnmobile auf einem Stellplatz in Trier eingebrochen zu sein. Bei Durchsuchungen wurde Diebesgut gefunden.

Die beiden Männer, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, sind am frühen Montagmorgen, 23. April, auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Sie hatten gegen 2.20 Uhr das Gelände des Wohnmobilparks am Moselufer betreten und versucht mehrere Wohnmobile zu öffnen. Polizeibeamte nahmen die beiden 51- und 56-Jährigen noch am Tatort fest. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei sollen die beiden Männer in den vergangenen Wochen in mehrere Wohnmobile eingebrochen sein.

Seit dem 16. März registrierte die Polizei insgesamt acht Wohnmobilaufbrüche auf diesem Gelände, wobei fünf der Taten im Versuchsstadium stecken blieben. Am 25. März und am 18. April sollen die Tatverdächtigen aus drei Wohnmobilen Geld, Schmuck und persönliche Unterlagen aus Wohnmobilen gestohlen haben. Bei einem der Festgenommenen wurde eine Uhr gefunden, die offenbar aus einem der Einbrüche stammt.

Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die Männer wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.