Jugendlicher nach Streit aus Saar gerettet: Ermittlungen

0
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

Bildquelle: Foto: Jens Büttner/Archiv

SAARBRÜCKEN. Rettungskräfte haben am heutigen Montag in Saarbrücken einen leblosen 16-Jährigen aus der Saar gerettet. Er wurde wiederbelebt und in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Sein Zustand war kritisch. Er soll sich zwischen 15 und 30 Minuten im Fluss befunden haben, bevor Rettungstaucher ihn fanden. Wie der 16-Jährige in den Fluss gelangte, war zunächst unklar.

Er könnte gefallen sein, aber auch gestoßen oder geworfen worden sein, sagte ein Polizeisprecher. Es habe zuvor Streitigkeiten zwischen zwei Gruppen gegeben. Die Polizei versuchte durch Befragung von Zeugen, Näheres über den Vorfall zu erfahren. Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk über den Zwischenfall berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.