Verfrühter Sommer verabschiedet sich mit Gewittern

0

Bildquelle: Bernd März / dpa-Archiv

REGION TRIER. Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland haben ein Sommerwochenende mit Temperaturen von fast 30 Grad genießen können. Am Samstag war Saarbrücken mit 29,7 Grad – gemeinsam mit Regensburg – Spitzenreiter in Deutschland.

Gehörig ins Schwitzen kamen aber auch die Menschen in Bad Kreuznach (27,9 Grad), Trier (27,8 Grad) und Worms (27,4 Grad), wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Doch nach den vorsommerlichen Sonnentagen kehrt mit dem Beginn der neuen Woche eher typisches April-Wetter nach Rheinland-Pfalz und ins Saarland zurück. Eingeleitet wird der Wetterwechsel am Sonntag mit von Südwesten her aufziehenden Schauern und Gewittern.

Am Montag ist es laut DWD wolkig, im Südosten gibt es noch Schauer und Gewitter. Später lockert sich auch dort die Wolkendecke auf. Die Höchstwerte liegen bei 16 bis 19 Grad, in der Vorderpfalz bei 22 Grad.

Am Dienstag ist es meist gering bewölkt, lediglich im Norden zieht dichte Bewölkung auf. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 22 Grad. Am Mittwoch ist es überwiegend bewölkt, teils gibt es Schauer. Zum Nachmittag lockert es sich von Nordwesten her wieder auf. Die Temperaturen sind ähnlich wie am Dienstag.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.