Sparkassen steigern Überschuss trotz niedriger Zinsen

1

BUDENHEIM. Dank eines wachsenden Kreditgeschäfts haben die Sparkassen in Rheinland-Pfalz 2017 ihren Jahresüberschuss gesteigert. Er lag mit einem Plus von 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr bei 113,3 Millionen Euro, wie der Sparkassenverband am Freitag in Budenheim bei Mainz mitteilte.

Verbandspräsidentin Beate Läsch-Weber nannte das Ergebnis „zufriedenstellend“ angesichts schwieriger Rahmenbedingungen durch die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), einen hohen Regulierungsaufwand und die beschleunigte Digitalisierung.

Läsch-Weber betonte, solche Geschäftszahlen ließen sich nicht jedes Jahr wiederholen. Es gelte, an den richtigen Stellen zu sparen und zudem wichtige Investitionen in die Digitalisierung vorzunehmen.

Das Kreditgeschäft der 23 Sparkassen im Land mit ihren knapp 11 900 Mitarbeitern (Ende 2016: knapp 12 400) wuchs im Geschäftsjahr 2017 insgesamt um drei Prozent auf einen Wert von 43,5 Milliarden Euro. Deutlich legte das Geschäft mit Firmenkundenkrediten zu – und zwar um 5,4 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro. Im Privatkundengeschäft stachen die Immobilienfinanzierungen heraus, der Bestand an Wohnungsbaukrediten wuchs um 4,4 Prozent auf 18 Milliarden Euro.

Während das Zinsergebnis der Sparkassen wegen anhaltend niedriger Zinsen schrumpfte, stieg der Provisionsüberschuss etwa aus Wertpapiergeschäften oder der Vermögensverwaltung. Für die Kunden sei Sparen auch in Zeiten niedriger Zinsen ein großes Thema, betonte der Verband. Der Bestand an Kundeneinlagen sei um 1,8 Prozent auf 850 Millionen Euro gestiegen und habe damit einen Höchstwert erreicht.

1 KOMMENTAR

  1. Man muss sich nur mal die Gebührentabelle der Sparkassen anschauen, Kontoführungsgebühren und Überziehungszinssätze, dann weiss man wie die Sparkassen noch Geld generieren.
    Wer dort noch freiwillig ein Girokonto unterhält ist selber schuld .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.