Tödliches Feuer: Anklage gegen 43-Jährigen

0

Bildquelle: Freiwillige Feuerwehr Ensdorf

SAARBRÜCKEN-ENSDORF. Gegen einen 43-jährigen Mann, der zu Beginn des Jahres im saarländischen Ensdorf ein tödliches Feuer gelegt haben soll, ist Anklage wegen Brandstiftung mit Todesfolge erhoben worden.

Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, wird dem Mann zur Last gelegt, dass er mit der Brandstiftung den Tod anderer zumindest leichtfertig in Kauf genommen habe. Mit dem Feuer soll der Mann versucht haben, von einem Einbruch abzulenken.

Der 43-Jährige soll Anfang Januar in das Haus eingebrochen sein und in einer der Wohnungen Wertgegenstände gestohlen haben. Um diese Tat zu vertuschen, soll der Mann anschließend Feuer gelegt haben. Bei dem Brand starb ein 71-jähriger Bewohner. Eine 32-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Die anderen Bewohner konnten unverletzt gerettet werden, das Gebäude kann nicht mehr bewohnt werden. Die Polizei hatte den mutmaßlichen Brandstifter vor etwa zwei Monaten festgenommen. Bei dem Mann waren Beutestücke gefunden worden, die von dem Einbruch stammten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.