RÖMERSTROM Gladiators Trier wollen guten Start ins Halbfinale

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0

TRIER. Nach dem Viertelfinale ist vor dem Halbfinale. Die RÖMERSTROM Gladiators Trier erwarten in der zweiten Playoff-Runde eine große Aufgabe.

Denn sie müssen zum zweitbesten Team der Liga, den Crailsheim Merlins. Spiel 1 in der Arena Hohenlohe steht bereits am morgigen Samstag, den 21. April 2018 um 19:30 Uhr an (Livestream auf www.airtango.live).

„Nein, die Freude ist noch nicht verklungen. Gemeinsam mit unseren Fans haben wir etwas Großes erreicht“. Headcoach Marco van den Berg war besonders stolz nach dem Sieg in Spiel 5 gegen die MLP Academics Heidelberg. Nicht nur darauf, dass das Team in keiner Phase der Serie aufgegeben und damit den Grundstein für diesen überragenden Erfolg gelegt hatte, sondern auch auf die Fans, die sich zahlreich auf den Weg in die Kurpfalz gemacht und damit das Auswärtsspiel zum Heimspiel gemacht hatten.

Für den Niederländer steht fest, dass die Fans auch in der nächsten Serie ein Faktor sein können. Genauso wie das Selbstvertrauen, dass seine Mannschaft aus dem Halbfinaleinzug schöpfen kann. „Wir haben eine sehr starke Mannschaft besiegt und Moral gezeigt, nie den Kopf hängen lassen. Gegen Crailsheim werden wir diese Tugenden wieder brauchen. In den Playoffs ist alles möglich“, erklärt der Trainer der RÖMERSTROM Gladiators.

Doch es wird keine leichte Aufgabe. Mit Crailsheim kommt der zweitplatzierte der regulären Saison, der die letzten 14 Spiele alle gewinnen konnte und überhaupt erst drei Niederlagen in dieser Spielzeit kassiert hat. Eine davon jedoch in der Arena Trier. Nach einer tollen Partie konnten die RÖMERSTROM Gladiators Trier sich vor heimischem Publikum durchsetzen. Zuhause sind die Merlins jedoch selbst eine Macht. Mit einer perfekten Statistik aus 15 gewonnenen Heimspielen, haben die Zauberer einen Rekord hingelegt.

Der Kader des Gastgebers ist stark besetzt. Mit Derrick Marks und Philipp Neumann kamen im Winter noch einmal zwei starke Neuverpflichtungen hinzu. Mit Frank Turner haben die Merlins einen der besten Point Guards in ihren Reihen. Der Amerikaner legt im Schnitt 13,8 Punkte, 6,6 Assists und 1,9 Steals auf. Ganz starke Zahlen. Auch auf den großen Positionen sind die Baden-Württemberger gut besetzt. Routinier Sherman Gay erzielt 14,5 Punkte, 6,1 Rebounds und 1,8 Blocks pro Spiel. Crailsheim ist ein Top-Team durch und durch und steht zurecht unter den besten vier Mannschaften der Liga.

Dort stehen die RÖMERSTROM Gladiators Trier auch. Und als enges Mannschaftskollektiv wollen sie nun die Crailsheim Merlins vor Probleme stellen. „Wir sind uns der Stärke des Gegners bewusst und haben größten Respekt vor Tuomas Iisalo und seiner Mannschaft. Aber wir gehen klar in die Serie, um sie zu gewinnen und dafür werden wir alles tun“, verspricht Marco van den Berg abschließend.

Am Samstag, den 21. April wartet die RÖMERSTROM Gladiators Trier also Spiel 1 im Halbfinale, bevor dann drei Tage später, am Dienstag, den 24 April ab 20:00 Uhr das erste Heimspiel ansteht. Dauerkartenkunden der Gladiatoren können bis Montag, 10:00 Uhr ihren Platz in der Arena per Vorkaufsrecht sichern. Dafür steht online (www.römerstrom-gladiators.de/tickets) oder in der Geschäftsstelle ein Formular zur Verfügung. Alle weiteren Tickets für diese Partie sind bereits über alle Ticket Regional-Vorverkaufsstellen, online und im Office erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.