2 Tage volltrunken: Fahrer demoliert angeketteten Lkw

0

KOBLENZ. Ein völlig betrunkener 30-Jähriger hat an der Autobahn A61 seinen von der Polizei festgeketteten Lastwagen wegfahren wollen und das Fahrzeug dabei schwer beschädigt.

Die Beamten hatten den Mann zuvor an der Raststätte Hunsrück-Ost kontrolliert, weil er Schlangenlinien fuhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 30-Jährige saß am Dienstagnachmittag zwischen Bierdosen in seinem Führerhaus, der Atemalkoholtest zeigte zwei Promille. Die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein und ketteten den Lastwagen fest, damit ein Ersatzfahrer übernehmen könne. Doch am Mittwochnachmittag setzte sich der gleiche Mann ans Steuer und versuchte, den Rastplatz trotz Sicherungskette zu verlassen.

Dabei beschädigte er den Lastwagen so stark, dass er nicht weiterfahren konnte. Der Schaden entstand durch die Kette und dadurch, dass der Mann auf einem Rasen gegen einen großen Stein fuhr. Ein erneuter Alkoholtest ergab einen noch höheren Wert, berichtete die Polizei. Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.