Nationalpark Hunsrück-Hochwald von UN ausgezeichnet

0

Bildquelle: Thomas Frey / dpa

THRANENWEIER. Ein barrierefreier Naturerlebnisweg für gehbehinderte Menschen, Broschüren in Blindenschrift und Führungen in Gebärdensprache: Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald will auch Menschen mit Beeinträchtigungen in die Natur locken. Dafür wird der Park von der UN-Dekade Biologische Vielfalt als «Nationalpark für alle» ausgezeichnet.

Die Ehrung des Sonderwettbewerbs «Soziale Natur – Natur für alle» wird heute in Thranenweier (Kreis Birkenfeld) gefeiert. Dabei soll auch ein neuer barrierefreier Steg eingeweiht werden.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist der jüngste von 16 bundesweit und grenzüberschreitend: Er erstreckt sich zu rund 90 Prozent in Rheinland-Pfalz, etwa 10 Prozent der insgesamt rund 10 000 Hektar liegen im Saarland. Er war 2015 eröffnet worden.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.