Flucht vor Polizei endet in heftigem Frontal-Crash! Vier Verletzte!

0

SAARLOUIS. Ein 29-jähriger Mann hat am Mittwochabend auf der Flucht vor der Polizei einen Unfall mit insgesamt vier Verletzten verursacht. Er sei bei der Flucht falsch auf eine Autobahnauffahrt bei Saarlouis aufgefahren und dort frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Fluchtfahrer und sein 51 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt, eine 56-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann im entgegenkommenden Wagen verletzten sich leicht.

Die Polizei hatte den 29-Jährigen nach eigenen Angaben im Kreis Saarlouis kontrollieren wollen. Der Mann habe sich aber widersetzt und sei auf die Autobahn 620 geflüchtet. Am Autobahndreieck Saarlouis sei er dann zunächst in Richtung A8 abgebogen, sei am Ende der Abfahrt aber auf die Gegenfahrbahn gewendet, wo er frontal mit dem anderen Wagen zusammenstieß.

Laut Polizei war der 29-Jährige mit Luxemburger Kennzeichen unterwegs, die zu einem anderen Fahrzeug gehören. Der Fahrer sei polizeibekannt. Er sei beim Unfall alkoholisiert gewesen, außerdem habe man ein Tütchen mit Amphetamin gefunden. Ihn erwarten Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.