Polizei findet Drogen im Überraschungs-Ei

1

Bildquelle: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Während einer Verkehrskontrolle am Dienstag im Kaiserbergring in Kaiserslautern stellte die Polizei bei einem 20-jährigen Autofahrer sogenannte drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Eine Überraschung gab es bei der Kontrolle auch noch.

Der Mann war gegen 13 Uhr mit seinem Fahrzeug unterwegs, als er auf dem Sonnenberg von der Polizei herausgewunken wurde. Die Beamten hatten eine Kontrollstelle eingerichtet und nahmen insbesondere Autofahrer ins Visier, die während der Fahrt ein Handy benutzten. Außerdem informierten die Polizisten mit Flyern rund 65 junge Autofahrer über die Gefahren und das Thema Ablenkung im Straßenverkehr.

Ein Handy wurde dem 20-Jährigen zwar nicht zum Verhängnis, allerdings kam während der Kontrolle schnell der Verdacht auf, dass er Drogen konsumiert haben könnte. Ein Drogentest fiel positiv aus. Schließlich räumte der Fahrer ein, am vergangenen Wochenende einen Joint geraucht zu haben. Noch bevor die Beamten den Mann und sein Fahrzeug nach Rauschgift durchsuchten, händigte der 20-Jährige den Ordnungshütern ein Überraschungs-Ei aus. Darin befand sich eine bräunliche Substanz, die wie Knete aussah – Haschisch. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.