Kollision bei Verfolgungsjagd: Polizist verstirbt an Unfallstelle

0

LAUSDORN/LUXEMBURG. Bei einer Kollision nach einer Verfolgungsjagd auf der N7 zwischen Heinerscheid und Weiswampach ist in Luxemburg in der vergangen Nacht zum Samstag ein Polizist verstorben.

Nachdem sich ein Autofahrer einer Verkehrskontrolle in Weiswampach entzogen hatte, nahmen zwei Polizeistreifen die Verfolgung des verdächtigen Wagens auf. In Höhe von Lausdorn kam es dann bei einem Wendemanöver zur Kollision zwischen den beiden Wagen. Dabei wurden zwei Beamte lebensgefährlich verletzt. Ein Polizist erlag seinen schweren Verwundungen noch an der Unfallstelle.

Eine Polizeibeamtin, die als Beifahrerin in diesem Fahrzeug Platz genommen hatte, wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wo sie notoperiert wurde. Drei weitere Polizisten aus dem zweiten Wagen erlitten leichtere Verletzungen und wurden zur Behandlung ebenfalls Krankenhaus gebracht.

Vom verdächtigem Fluchtwagen fehlt zur Zeit jede Spur. Die Staatsanwaltschaft aus Diekirch war vor Ort und beauftragte die Polizeiinspektion (IGP) mit den Ermittlungen. Vor Ort war auch der Mess- und Erkennungsdienst zwecks Spurensicherung.

Die N7 war für die Dauer der Rettungsarbeiten bis 13 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.