Riesen Karl-Marx-Statue wird heute aufgestellt

4
Die Karl-Marx-Statue liegt in einer geöffneten Holzkiste.

Bildquelle: Foto: Harald Tittel/Archiv

TRIER. Eine große Karl-Marx-Statue zum 200. Geburtstag des Philosophen wird heute in dessen Heimatstadt Trier aufgestellt. Die 4,40 Meter hohe Bronzeskulptur soll mit einem Gabelstapler auf ein bereits gebautes Treppenpodest gesetzt werden.

Zu sehen sein wird der Riesen-Marx aber noch nicht: Er ist nach Angaben der Stadt noch eingepackt und soll erst bei den Feierlichkeiten zum 200. von Marx am 5. Mai enthüllt werden. Lediglich der Kopf wird beim Aufstellen kurz gezeigt.

Die umstrittene Statue ist ein Geschenk der Volksrepublik China. Mit dem Unterbau wird das Denkmal 5,50 Meter hoch sein. Standort ist ein Platz nahe der Porta Nigra und dem ehemaligen Wohnhaus der Familie Marx. Die Aufstellung der Statue hat unter anderem die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft kritisiert. Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, war in Trier geboren worden und verbrachte die ersten 17 Jahre seines Lebens dort.

(dpa/lrs. – News)

4 KOMMENTARE

  1. Eine Schande für unsere Stadt, ein solch gigantisches Standbild aufzustellen! Lebensgroß hätte es doch auch getan, aber nein: kein Mut, den Chinesen, die ja Geld in die Stadt bringen, eine Absage zu erteilen. Feiglinge halt!
    Wenn der gute Herr Jäckel gegen die Namensgebung der Universität standhaft bleibt, wie wäre es denn, die Stadt Trier umzubenennen? „Karl-Marx-Stadt“ ist doch seit den Neunzigern wieder frei. Nur Mut – das bringt noch mehr Geld aus dem kommunistischen Reich nach Trier!

    • Ni hao, dass die Chinesen Geld nach Trier bringen war ja wohl sicher ironisch gemeint.
      Man pilgert vom Busparkplatz in Richtung Karl-Marx-Haus und anschließend wieder zum Busparkplatz zurück ohne -in der Regel- auch nur einen Cent in Trier gelassen zuhaben. Zaijian!

      • Es gibt einen direkten Pendelbus zwischen China und Trier und das Marx Museum ist kostenlos? Diese beiden Tatsachen waren mir völlig neu! Vielleicht sollten wir auf eigene Kosten eine Guildo Horn Statue aufstellen, wenn das mehr Umsatz und Übernachtungen für Trier bringt.

    • Find ich nicht.
      Das macht Trier auf jeden Fall grossstädtischer und dass seine Lehre misbraucth wurde dafür kann der Marx nix, durch den Kapitalismus sterben auch Millionen aber keiner kritisiert das.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.