Bundesweit zweitwärmster Ort kam am Sonntag aus der Region

0
Symbolbild "Herz, Sonne"

Bildquelle: pexels.com

SAARBRÜCKEN. Warm, wärmer, Frühsommer: Im Saarbrücker Stadtteil Burbach sind am Sonntag 25,9 Grad gemessen worden. Damit war der Stadtteil der saarländischen Landeshauptstadt der zweitwärmste Ort Deutschlands.

Nur in Ohlsbach im Westen Baden-Württembergs war es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach noch wärmer – mit genau 27 Grad. Das saarländische Perl-Nennig und Köln-Stammheim schafften es mit jeweils 25,8 Grad auf Rang drei.

Meteorologen sprechen von einem Sommertag, wenn die Thermometer 25 Grad überschritten haben. «Die höchsten Temperaturen werden zwischen 15.00 und 17.00 Uhr erreicht», sagte ein Sprecher des DWD. Ungewöhnlich seien die gemessenen Werte für diese Jahreszeit nicht. Sie erschienen wegen der vergangenen Kälteperiode jedoch ungewöhnlich.

(dpa/lrs)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.