Stadtbummel endet für Wildsau tödlich

3

NEUSTADT/WEINSTRAẞE. Eine Wildsau auf Abwegen hat am Samstagnachmittag in Neustadt an der Weinstraße für Aufregung in der Innenstadt gesorgt. Ein Anwohner sichtete das Tier auf einem Garagendach, sagte ein Polizeisprecher.

Als der benachrichtigte Jagdpächter erschien, ahnte das Wildschwein wohl Übles und sprang von dem etwa fünf Meter hohen Dach. Anschließend raste die Sau auf den Marktplatz und durch die Innenstadt. Schließlich konnte das Tier, das auf seiner Flucht den Jagdpächter angegriffen hatte und mit dem Kopf gegen Schaufensterscheiben gerannt war, im Hof einer Gaststätte eingesperrt werden.

Ein Happy End mit Rückkehr in den heimischen Wald gab es für die Wildsau hingegen nicht: Die Polizei erschoss das etwa 40 Kilogramm schwere Tier. «Die war einfach zu wild», sagte ein Polizeisprecher zum furiosen Auftritt der wilden Sau.

3 KOMMENTARE

  1. Ich möchte euch mal erleben,wenn man euch in die Enge treibt.Da würdet ihr auch „wild“ werden.
    Sobald Mensch nicht mehr weiter weiß wird gleich jedes Tier erschossen.

  2. Jetzt fühlt sich wohl der Jäger als super hält. Wow baut ihm ein Denkmal. Als hätte man das Tier nicht betäuben können. Applaus Applaus

    • Das geht in den allerwenigsten Fällen.
      Es werden im Jahr ca. 500tsd. Wildschweine geschossen. Noch zu wenig.
      Die Entscheidung trifft übrigens die Polizei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.