Neuauflage der Webseite „Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier“

0

TRIER. Anfang 2018 wurde der beliebten Webseite „Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier“ eine Neuauflage spendiert. Mit über 41.000 Datensätzen und fast 28.000 Abbildungen ist sie das wohl umfangreichste Online-Verzeichnis seiner Art in Rheinland-Pfalz.

Die neue Seite ist jetzt unter der Webadresse https://kulturdb.de erreichbar.

Die Seite wurde beim Relaunch für die Benutzung auf Smartphones und Tablets optimiert. Zum Zeitpunkt des letzen inhaltlichen Updates am 19.03.2018 (Ausgabe 04/2018) befinden sich in der Datenbank 41.225 Datensätze und 27.988 Abbildungen. Somit ist die Kulturdatenbank wohl das umfangreichste derartige Online-Verzeichnis in Rheinland-Pfalz. Die Datenbank existiert seit 1992 und steht seit 1998 im Internet.

Ziel der Datenbank ist die Erfassung aller Baudenkmäler, technischen Denkmäler, Naturdenkmäler, Wüstungen und Museen der Stadt Trier und der Landkreise Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg, Vulkaneifel sowie des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Das entspricht in etwa einer Fläche von 5.000 km² oder einem Viertel der Landesfläche von Rheinland-Pfalz.

Der Benutzer gelangt durch die Auswahl von Kriterien oder durch die Eingabe von Suchbegriffen an die Inhalte der Datenbank.

Erfreulicherweise beschränken sich die Seitenabrufe dabei auch nicht nur auf die bekannten touristischen Highlights. Auffällig ist, dass sich viele Besucher in der Kulturdatenbank zielgerichtet für ganz bestimmte Inhalte interessieren.

Besonders beliebt sind hierbei neben den römischen Denkmälern die vorgeschichtlichen Menhire, ehemalige Synagogen und jüdische Friedhöfe, Fachwerkbauten, mittelalterliche Kirchen, Schlösser, Burgruinen, Naturdenkmäler -insbesondere Bäume und Wasserfälle -, Eisenbahnbrücken, Eisenbahntunnels und Dampflokdenkmäler sowie Westwallbunker.

Alle Objekte sind zum Großteil mit höchster Genauigkeit verortet. Dadurch kann auch über Karten nach den Objekten gesucht werden. Der fortgeschrittene Nutzer kann sich zudem die Daten in einem Geographischen Informationssystem über ISO konforme Dienste herunterladen und so mit georeferenzierten Fachdaten kombinieren.

Die Kulturdatenbank ist eine rein private und ehrenamtlich betriebene Site und verfolgt ausschließlich nichtkommerzielle Zwecke. spendiert. Mit über 41.000 Objekten und 28.000 Abbildungen ist sie das wohl umfangreichste Online-Verzeichnis seiner Art in Rheinland-Pfalz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.