Wohnung durchsucht – Briefträger warf Postsendungen in Papiertonne

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

ST.WENDEL. Eine Vielzahl aufgefundener Postsendungen im Bereich Illingen führte am vergangen Mittwoch, 21. März, zu Durchsuchungsmaßnahmen in der Wohnung eines 28-jährigen Postzustellers aus St. Wendel.

Aufgrund fehlender Postzustellungen stellten Mitarbeiter der Deutschen Post in den letzten Tagen interne Nachforschungen bei ihren verantwortlichen Postzustellern an. Dabei fanden sie an der Wohnanschrift eines Zustellers eine Vielzahl der Postzusendungen in der blauen Tonne eines ihrer Briefträger.

Nach Anzeigenerstattung durch die Deutsche Post wurde die Wohnanschrift des jungen Mannes durchsucht und weiteres Beweismaterial sichergestellt.

Über die Anzahl und Örtlichkeiten, der nicht zustellten Postsendungen, können derzeit noch keine abschließenden Angaben gemacht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.