Polizisten bei Demo in Kandel mit Böllern beworfen

10

Bildquelle: Polizei Schleswig-Holstein

KANDEL. Bei einer Demonstration im pfälzischen Kandel nach dem Tod einer 15-Jährigen ist es zu Ausschreitungen gegen die Polizei gekommen. Randalierer aus dem linken Spektrum hätten Böller entzündet und auf Polizeibeamte geworfen, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.

Außerdem seien Flaschen auf Beamte geworfen worden. Die Einsatzkräfte hätten mit dem Einsatz von Pfefferspray reagiert und etwa 250 Demonstranten eingekesselt. Wie lange dieser Zustand aufrecht erhalten bleiben sollte, war zunächst unklar.

Zuvor hatten sich in Kandel etwa 1200 Menschen zu einer Demonstration gegen einen Aufzug der rechtspopulistischen Initiative «Kandel ist überall» versammelt. Gut drei Monate nach dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia forderte diese Initiative unter anderem die sofortige Schließung der deutschen Grenze und die Abschiebung aller Menschen, die illegal in Deutschland sind. Sie reagierte damit auf den Tod der 15-Jährigen, die mutmaßlich von ihrem Ex-Freund, einem Flüchtling aus Afghanistan, erstochen worden war.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hatte den Demonstranten in Kandel zugerufen, man lasse es nicht zu, dass der Tod der Jugendlichen instrumentalisiert werde.

10 KOMMENTARE

  1. Man muss sich mal ausmalen was die gegenwärtige „Willkommenskultur“ in der Praxis heisst.
    Ein vorgeblicher Jugendlicher kommt in dieses Land. Er behauptet er sei minderjährig, macht Angaben zu seiner Herkunft und Lebenssituation. Selbst bei Unplausibilität werden diese nicht weiter überprüft, der Jugendliche kommt in eine Aufnahmeeinrichtung und wird mit anderen Kindern in eine Schule geschickt. Kein Mensch weiss ob dieser Jugendliche wirklich jugendlich, ein Triebtäter, verrohter Gewalttäter oder sonstwas ist. Meine Kinder sind schon aus der Schule, aber wäre ich in der Situation, dass in der Klasse meiner Kinder von heute auf morgen ein Jugendlicher auf Weisung der Schulbehörde eingefügt wird, von dem man nicht einmal genau weiss wo er herkommt, würde ich alles tun um diese Situation zu unterbinden:
    Strafanzeige gegen den Schulleiter, Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Lehrer und Direktor, Elternbeirat, Demos vor der Schule und im schlimmsten Fall die Kinder von der Schule nehmen und an eine andere schicken.
    Und jeder der solche Zustände kritisiert und nicht hinnimmt ist nach Meinung von Frau Dreyer ein Nazi.

  2. Angeblich ging ein Bus voller linker Demonstranten an dem Samstag vom Trierer HBF nach Kandel .
    Sollte es sich bewahrheiten das ein gewisser „Bund“ diesen zur Verfügung gestellt und bezahlt hat,
    werde ich sofort kündigen !
    Für sowas zu finanzieren bezahle ich keine Beiträge bei denen !

  3. Ein gewisser Bund? Etwa der Bund für Umweltschutz? Würde mich sehr wundern, wenn aus der Ecke statt Transparenten jetzt neuerdings Sprengsätze kommen?? Krawall statt Meinungsfreiheit würde ich eher von der Antifa erwarten. Wobei sogar die oft nur Lärm machen. Wie AfD-Fans bei Wahlveranstaltungen der extrem linken CDU übrigens auch.

  4. Ich wollte eigentlich nur wissen wer den Bus gechartert hat !
    Eric : deinen permanenten Klugsch… schreibts du besser deinen Kiumpels ins Poesiealbum als ins öffentliche Netz . Dich braucht kein Mensch !!!

  5. Es war der Deutsche Gewerkschaftsbund, guckst Du hier:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/show-down-der-gegensaetze-kandel-ist-ueberall-trifft-auf-wir-sind-kandel-powered-by-landesregierung-und-antifa-a2383196.html

    Ein Zitat aus dem Text:
    In Kandel kommt es an diesem Samstag zu zwei großen Demonstrationen: Die Initiative „Kandel ist überall“ trifft auf die Kundgebung vom Bündnis „Wir sind Kandel“, die unterstützt wird von der SPD-Regierung Rheinland Pfalz und auch der Antifa.

    Ein Bündnis, das von der Antifa unterstützt wird, einer gewaltbereiten Organisation, die wiederum von der SPD unterstützt wird, naja, erübrigt sich jeder Kommentar

  6. Aha, der Deutsche GewerkschaftsBUND. Danke Peter! Das beantwortet ja dann die Frage des Pumpernickels mit der Klug-Allergie. Jetzt fehlt nur noch ein Beweis für die Antifa-Unterstützung der SPD. Im von Peter gefundenen Artikel werden zwar beide erwähnt, aber nirgends eine Zusammenarbeit??

    Eine interessante Seite diese Epoch Times: Gegründet in China, beheimatet in New York und laut Die Zeit und Co „Leitmedium der Rechtspopulisten“ und „Teil eines rechten Paralleluniversums“. Also die perfekte Quelle für zuverlässige Informationen im Zeitalter der Lügenpresse. Bessere Nachtlektüre als jedes Poesiealbum.

  7. Schlaumeier, wenn du intellektuell so versiert wärst wie du vorgibst zu sein hättest Du selber recherchiert und zb folgendes Link gefunden. Die WELT ist ja hoffentlich seriös genug:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article155979969/Erschreckendes-Ausmass-der-Gewalt-gegen-die-AfD.html
    Und jetzt bitte endlich mal erlläutern (mit Zitaten, Quellenangaben, Links, usw): WO sind in Kandel Nazis am Werk – Wo Rechtspopulisten: Also los, du hast das ganze Internet, die FB Seiten der demonstrierenden Gruppen usw.

  8. Oder noch besser Eric, ums mal auf den Punkt zu bringen:
    Was ist denn deiner Meinung nach die bessere Option:
    – Alle straffälligen Migranten, Illegale denen kein Asyl gewährt wurde usw. ausweisen und dadurch sagen wir pro Jahr 5-10 Menschenleben retten
    – oder so weitermachen wie bisher und in Kauf nehmen dass eben hin und wieder eine Minderjährige, einer der am falschen Ort war oder oder sonstwer ermordet oder vergewaltigt oder schwer verletztwird? Wie in Kandel, Freiburg, oder sonstwo?

  9. Die Welt schreibt: Die SPD hat zu einer Demo aufgerufen und die Antifa hat auf der Demo Randale gemacht. Das in Richtung „Die Antifa ist ein Schlägertrupp im Auftrag der SPD“ zu interpretieren, finde ich ziemlich weit hergeholt.

    In Kandel hat ein Mann seine Freundin umgebracht. Das passiert im Schnitt in Deutschland fast täglich! Männer werden aus anderen Gründen und seltener umgebracht. Ein Teil der Mörder sind Ausländer, aber auch die sind mir lieber im Knast in Deutschland. Statt in Freiheit abgeschoben im Ausland, oder vielleicht sogar bald wieder illegal hier.

    Mörder konsequent hier zu bestrafen rettet mehr Menschenleben als die „aus den Augen aus dem Sinn“ Methode mit der Abschiebung. Fast alle Morde werden aufgeklärt und die Ausländerquote im Knast ist kein Problem für die Frauen, die wir so schützen.

    Jedenfalls ist das Tauziehen mit Demos von links und rechts in Kandel total unwürdig und hilft den 300 anderen jährlich von ihrem Partner ermordeten Frauen überhaupt nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.