Mosel wird nach Reparatur von Schleuse wieder freigegeben

0
Schleuse Stadtbredimus

Bildquelle: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Trier

TRIER-PALZEM/STADTBREDIMUS. Der Schiffsverkehr auf der Mosel an der Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg wird nach der Reparatur einer kaputten Schleuse wieder freigegeben.

Zu erwarten sei dies im Laufe der Nacht auf Freitag, wie ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Trier am Donnerstagabend sagte. Insgesamt 14 Schiffe warteten am Abend auf die Reparatur der Schleuse bei Palzem-Stadtbredimus. Der Stau werde sich im Laufe des Vormittags abgebaut haben, sagte der Sprecher.

Ein Holzklotz hatte sich in die Schleuse verklemmt und sie beschädigt. Der Sprecher sagte, man werde eine Notreparatur vornehmen und im Juni, wenn die Schleuse ohnehin gewartet werde, noch einmal nachsehen. Knapp 20 Schiffe fahren täglich durch die Passage. Diese ist etwa 35 Kilometer von Trier entfernt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.