Brandstiftung nicht ausgeschlossen: Bauernhaus in Flammen

0

Bildquelle: Police Grand Ducale / Luxembourg

DAHL/WILTZ/LUXEMBURG. Kurz nach Mitternacht meldete am heutigen 22.03.2018 eine Nachbarin im luxemburgischen Dahl den Brand eines Bauernhauses und gab an, dass Flammen aus dem Dach emporsteigen würden.

Der Bewohner des Bauernhauses in der Straße „Daehlerbaach“ wurde durch die Geräusche der Feuersbrunst geweckt und konnte den Hof rechtzeitig verlassen.

Kurze Zeit später trafen die freiwillige Feuerwehr aus Goesdorf und Wiltz ein.

Gegen 04.30 Uhr meldete die Streife vor Ort, dass der Dachboden der Scheune sowie eine angrenzenden Halle bereits eingestürzt seien und der Brand noch nicht gelöscht sei da Strohballen das Feuer immer wieder nähren würden.

Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, wurde die Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt. Die Kriminalbeamten des Mess- und Erkennungsdienstes wurden zwecks Spurensicherung zum Brandort gerufen.

Gegen 07.00 Uhr waren die Löscharbeiten größtenteils abgeschlossen und eine Brandwacht wurde eingerichtet da weiterhin das Risiko bestand, dass sich Strohballen wieder entzünden könnten.

Zurzeit besteht noch eine Rauchentwicklung, welche weiterhin beobachtet wird. Es wird versucht die restlichen Strohballen zu evakuieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.