Supermarkt mit Machete und Messer überfallen: Prozess

0

Bildquelle: Stefan Puchner/Archiv

BAD KREUZNACH. Mit einer Machete und einem Messer sollen mehrere Männer einen Supermarkt in Bad Kreuznach überfallen und mehr als 23 000 Euro erbeutet haben. Deswegen müssen sich zwei 25 und 28 Jahre alten Männer seit Dienstag vor dem Landgericht Bad Kreuznach wegen schweren Raubes verantworten.

Zu Prozessbeginn sagte eine Mitarbeiterin des Supermarktes aus – bis im Gericht plötzlich der Strom ausfiel und die Technik im Sitzungssaal streikte. Die Verhandlung wird nun am 10. April fortgesetzt.

Der Jüngere der beiden Angeklagten arbeitete zum Tatzeitpunkt im Jahr 2013 in dem Supermarkt. Er soll dem Älteren sowie einem weiteren Täter, gegen den ein anderes Gerichtsverfahren läuft, den Personaleingang geöffnet haben. Einer der beiden maskierten Eindringlinge hielt dem mutmaßlich eingeweihtem Supermarkt-Angestellten das Messer an die Kehle, damit die anderen Mitarbeiter des Marktes sich nicht wehrten. Die Täter entkamen laut Anklage mit den Tageseinnahmen aus dem Tresor.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.