Schweinische Überraschung – Vermieter inspiziert Wohnung und trifft auf Schwein

9
Symbolbild

Bildquelle: dpa

RLP. (dpa/lrs) Eine schweinische Überraschung hat ein Vermieter in der Pfalz erlebt. Er habe nach dem Auszug seiner Mieterin die Wohnung inspizieren wollen und sei dabei auf ein Schwein getroffen, teilte die Polizei in Germersheim am Mittwoch mit.

Angesichts der großen Sau in der Wohnung in Westheim traute sich der Vermieter am Dienstag nicht in die Räume und alarmierte die Polizei. Es handelte sich bei dem Tier um das Hausschwein der Mieterin. Die Beamten brachten es in den Garten, dort sollte es von seiner Eigentümerin abgeholt werden. Warum sich das Schwein noch in der Wohnung befunden hatte, war zunächst nicht bekannt.

9 KOMMENTARE

    • METZGER (FA) steht (FÜR AUßERGEWÖHNLICHES),denke ich mal auf die Frage -wer bin ich-

      Bin auch für ABSOLUTES ALKOHOL, DROGEN UND WAFFENVERBOT !

      wer bin ich? 🙂

        • Eine Schweinerasse, die meiner Meinung nach zuwenig Beachtung findet, ist das ungarische Wollschwein, Mangalica genannt. Es kann ganzjährig im Freien gehalten werden, man muss nur ein bisschen zufüttern da es sich seine Nahrung selbst sucht und es liefert vorzügliches Qualitätsfleisch, das die heutigen Industrieschweinerassen nicht liefern.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Mangalica-Schwein
          In der Wohnung sollte man diese ulkigen Gesellen aber nicht halten, da es ihnen dort schlichtweg zu warm ist. Man kann sie jedoch prima im Garten halten und kann dann auch davon ausgehen, dass potentielle IS-Terroristen von ihnen abgeschreckt werden, da für sie das ungarische Wollschwein, wie alle seine berüsselten Verwandten, als unrein gilt, zu unrecht, wie ich meine.
          Beim Zubereiten des Schweinskopfes sollte man nicht vergessen, ein Gewürzsäckchen um den Rüssel zu binden, denn durch das Sieden steigen die Gewürzdämpfe dann in den Schweinskopf, was einen verfeinerten Geschmack ergibt.

  1. Das Schwein wurde bestimmt zum Ausgleich einer Rest – Mietschuld zurückgelassen .

    ECHT SCHWEIN GEHABT !

    Guido E. (FA)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.