Einbruch in Einfamilienhaus – Über Wellblechdach in Fenster eingestiegen

11
Symbolbild

Bildquelle: Symbolbild Kripo RLP

SIRZENICH. Für nur zweieinhalb Stunden verließen die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Trierweilerstraße in Sirzenich am Freitagabend, 9. März, ihr Haus.

Diese kurze Spanne genügte den Unbekannten, zwischen 18.30 und 21 Uhr auf das Wellblechdach eines seitlichen Anbaus zum Wohnanwesen zu steigen und ein dortiges Fenster aufzuhebeln. Durch diese Öffnung stiegen sie in die Wohnung ein, durchsuchten mehrere Räume und verschwanden, bevor die Mieter nach Hause kamen.

Am Vormittag des gleichen Tages fiel einer Zeugin ein silbergrauer Mercedes aus dem Zulassungsbereich Bingen (BIN-) auf, der mit einem oder auch zwei Personen besetzt war und in unmittelbarer Tatortnähe gehalten hatte. Aus dem Fahrzeug war ein junger Mann ausgestiegen und hatte Fotos gefertigt. Hiernach stieg er wieder ein und das Fahrzeug fuhr davon.

Ob die Person(en) und das Fahrzeug im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen, ist zurzeit noch unklar.

Die Kriminalpolizei Trier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0651 / 9779-2338 oder -2290 zu melden.

11 KOMMENTARE

    • Jottpee, endlich Verstehen sie die Meinung von Guido E , ich füge da noch größere Kontrollen hinzu um somit Straftaten zu mindern.

      Besorgter Mitbürger

  1. EINBRÜCHE zur FINANZIERUNG VON DROGEN UND ALKOHOL!!!!
    Nennt sich BESCHAFFUNGSKRIMINALITÄT aber das kennen SIE wohl NICHT!!
    Man muss nur etwas Grips im Kopf haben.

    Guido E. (FA)

    • Sehr geehrter Lokalo-Kommentator

      dieser Kommentar(EINBRÜCHE zur FINANZ…) wurde nicht von Guido E. (FA) geschrieben und ist über die e-Mail des Absenders herausgefunden…
      Unterlassen Sie bitte die Nutzung anderer Namen

      LR

      • Was sind sie doch für ein Spinner; wie wollen Sie denn die ip- Adresse rausgefunden haben? Ihr Schwachsinn unter zig verschiedenen Namen ist nicht mehr zu ertragen! Wie schon mal erwähnt, laufen Sie bitte durch die ehranger wälder, Felder und Flussauen! Nur verschonen Sie uns bitte mit ihrem verbotsschwachsinn!

        • Hallo Herr Heinz von der Kyll,

          so unrecht hat Guido E nicht, mit den Verboten, wenn man wirklich mal überlegt, was dadurch alles auf der Welt passiert ist.

          Aber noch ein Tipp Herr Heinz: Spinner ist ein Ausdruck und kann bei Anzeige bestraft werden !
          Also immer sachlich bleiben.

          Fan

    • Da kann mich aber jemand nicht ausstehen, schade, bin eigentlich eine sehr nette Person !
      Aber Danke LR für die Unterstützung.

      Ich bleibe weiter ein treuer Lokalo Leser und Kommentator, auch mit Honig äähh GIPS im Kopf ! Auf solche Ideen der Schreibweise kommen nur Studen…

      Guido E. (FA)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.