Rheinland-Pfalz und Saarland: Woche startet mild und feucht

0

Bildquelle: Sebastian Gollnow / dpa-Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. In Rheinland-Pfalz und im Saarland ist es zu Beginn der neuen Woche meist stark bewölkt. Schauer und trockene Phasen wechseln sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ab.

«Vereinzelt sind Gewitter nicht ausgeschlossen», hieß es außerdem von den Meteorologen aus Offenbach. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 16 Grad. In manchen Gebieten treten stürmische Böen auf. In der Region Trier sind morgen mit bis zu 13 Grad zu rechnen.

In der Nacht zum Dienstag sinken die Temperaturen dann auf 7 bis 5 Grad, im Bergland bis auf 3 Grad. Der Südwestwind weht in Böen stark, in Hochlagen auch stürmisch. Tagsüber bleibt es meist bedeckt, es fällt verbreitet Regen. Die Temperaturen erreichen zwischen 6 Grad in der Eifel und 11 Grad am Oberrhein. Auch in Trier bleibt es mit bis zu 7 Grad eher kühl.

Der Regen klingt in der Nacht zum Mittwoch ab, in der zweiten Hälfte bleibt es weitgehend trocken. Am Tag dominieren dichte Wolken, später lockert die Bewölkung auf. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 7 und 11 Grad. In der Nacht zum Donnerstag wendet sich das Blatt: Bei fast klarem Himmel bleibt es weitgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen sinken aber auf Werte um 0 Grad. Vielerorts, besonders im Bergland, kann sich Reifglätte bilden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.