Maas: Großen Respekt vor dem neuen Amt

0
Heiko Maas soll neuer Außenminister werden

Bildquelle: dpa / Monika Skolimowska

DILLINGEN. Der künftige Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) geht nach eigenen Angaben mit Respekt und Freude an sein neues Amt. «Vor dem Amt habe ich großen Respekt. Das ist ein Amt, das einmal Willy Brandt innehatte», sagte er am Freitagabend in Dillingen am Rande eines Parteitages der SPD Saar. Die Leitung des Außenministeriums sei aber «eine wunderschöne Aufgabe». «Und unser Land im Ausland zu vertreten, ist etwas, an das man mit Respekt herangehen sollte, aber auch mit Freude. Und das will ich tun.»

Es sei sicherlich ein Vorteil, in der Grenzregion zu Frankreich aufgewachsen zu sein: «Es gibt keinen Saarländer, dem man erklären muss, was Europa bedeutet.» Aus dem ehemaligen «Erbfeind» sei «heute unser wichtigster Partner in Europa» geworden. Zu Plänen für seine ersten 100 Tage im Auswärtigen Amt wollte er noch nichts sagen: «Ich finde, man sollte sich so lange zurückhalten, so lange man noch keine Ernennungsurkunde hat.» Die neue Bundesregierung soll am kommenden Mittwoch ernannt werden.

Beim Parteitag wird Maas nach mehr als 17 Jahren als Landesvorsitzender sein Amt an Nachfolgerin Anke Rehlinger abgeben. Die 41-Jährige soll am Samstag gewählt werden.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.