Zu dicht aufgefahren – Lkw kracht in Absperrwand

0

WINNWEILER/KAISERSLAUTERN. Zu hohes Tempo und zu geringer Abstand zum Vorausfahrenden dürften die Ursache eines Unfalls gewesen sein, der sich am Mittwochmorgen auf der A63 bei Winnweiler ereignet hat.

In Fahrtrichtung Kaiserslautern wechselte ein Lastzug, unmittelbar vor Beginn einer Baustelle, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Der nachfolgende, 47 jährige Fahrer eines Sattelzuges erkannte durch zu dichtes Auffahren auf den Lastzug die Arbeitsstelle zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte in eine dort aufgestellte Absperrwand.

Durch den Aufprall wurde diese in die angrenzende Böschung geschleudert. Verletzt wurde zum Glück niemand. An dem Lkw und den Einrichtungen der Baustelle ist ein Gesamtschaden von 22.000 Euro entstanden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.