Zahlreiche Verstöße! Bilanz nach Sonderkontrollen im Trierer Stadtgebiet!

2

Bildquelle: pixelio

TRIER. Am gestrigen Mittwoch, 28. Februar, wurden in der Zeit zwischen 13 und 21 Uhr Kontrollen durch die Polizei mit den Schwerpunkten Alkohol/Drogen im Straßenverkehr,
Bekämpfung der Straßenkriminalität sowie Nutzung/Verbreitung von gefälschten Dokumenten durchgeführt.

An unterschiedlichen Örtlichkeiten im Stadtgebiet – Metternichstraße, Hornstraße, Hauptbahnhof und Umgebung – erfolgten die Kontrollen mit mobilen Einsatzkräften.

Insgesamt wurden dabei 65 Fahrzeuge kontrolliert und 51 Personen einer Personenüberprüfung unterzogen. Unter den kontrollierten Personen befanden sich 41 bereits polizeilich in Erscheinung getretene Personen.
Hierbei konnte ein Haftbefehl vollstreckt und zwei bestehende Aufenthaltsermittlungen erledigt werden.

Bei einer kontrollierten Person wurde, aufgrund einer aktuellen Fahndung, der Führerschein sichergestellt.

Zwei kontrollierte Fahrzeugführer führten ihre Fahrzeuge unter Drogeneinfluss, entsprechende Anzeigen (Verstoß §24a STVG, §316 STGB und BTMG) wurden gefertigt und die Führerscheine sichergestellt.

2 Fahrzeugführer wurden wegen Verstoß gegen die Gurtpflicht verwarnt.
6 Fahrzeugführer wurden wegen sonstiger Verstöße verwarnt.
7 Fahrzeugführer erhielten, wegen nicht ordnungsgemäßen Zustands ihrer Fahrzeuge, Mängelberichte.

2 KOMMENTARE

  1. gerechnet an den kontrollierten und der Zahl der polizeibekannten Personen ergibt das eine Quote von 63 % da werde ich in Trier mit ganz anderen Augen durch die Stadt gehen

    • Das ist schon richtig was die Ergebnisse der Kontrollen AN DIESEN STELLEN besagen !
      Im Detektiv Bereich sieht es ähnlich aus…………….

      Kabumm ist vielleicht immer und überall mit seinen zahlreichen Augen in jedem Ecken von TRIER (älteste Stadt Deutschland, mit den ältesten Menschen) KEIN GETRÄNK UNTER 63% !

      007

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.