Immer mehr Berufstätige aus Rheinland-Pfalz pendeln ins Saarland

0

Bildquelle: Roland Weihrauch / dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Immer mehr Menschen aus anderen Bundesländern zieht es zum Arbeiten ins Saarland.

Die Zahl der Pendler stieg zum Stichtag 30. Juni 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozent oder 500 auf rund 57 600 Arbeitnehmer, wie die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Saarbrücken mitteilte.

Die Beschäftigten kamen vor allem aus Rheinland-Pfalz (rund 27 300), Baden-Württemberg (2650) und Nordrhein-Westfalen (2299). 18 100 Personen kamen aus dem Ausland, zum Großteil aus Frankreich (rund 17 100 Arbeitnehmer).

Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Saarländer, die in anderen Bundesländern arbeiteten, um 1,9 Prozent auf 32 900. Demnach pendelten mehr Beschäftigte zu ihren Arbeitsplätzen in das Saarland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.