Wegen Zigarette! Wohnhaus in Flammen – 40.000 Euro Schaden

1
Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht
Marcel Kusch / dpa-Archiv

SAARLAND. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 0 Uhr zu einem Brand im saarländischen Sulzbach.

Der jugendliche Bewohner hatte auf dem Balkon der Wohnung im obersten Stockwerk eine Zigarette geraucht und diese dann im dortigen Mülleimer entsorgt. Hierbei hatte er die Zigarette nicht vollständig gelöscht, folglich es zum Brand kam.

Das Feuer hatten die Bewohner erst bemerkt, als bereits der gesamte Balkon und Teile des Dachs in Brand standen. Bei dem Versuch das Feuer zu löschen, wurden zwei Bewohner leicht verletzt.

Alle Bewohner des Mehrparteienanwesens konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Anfahrt der Feuerwehr wurde durch mehrere verkehrsbehindernd parkende Fahrzeuge erschwert, was zu Verzögerungen der Löscharbeiten führte.

Derzeit wird der entstandene Sachschaden auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

1 KOMMENTAR

  1. Uns hatte das Ordnungsamt erzählt, dass die Feuerwehr bei Behinderung einfach die Autos ignoriert und durchfahren darf. Warum hier nicht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.