Rosenmontagszug in Trier – Polizei zieht Zwischenbilanz

0

Bildquelle: Polizei Trier

TRIER. Die Sonne genießend feierten viele Zuschauer den Trierer Rosenmontagsumzug der ATK. Die Polizei zieht ein positives Zwischenresümee.

Auch in diesem Jahr zog der Rosenmontagsumzug der ATK in Trier wieder viele Zuschauer an, die bei strahlendem Sonnenschein die Fußgruppen und Wagen des Umzuges bestaunten. Die allermeisten von ihnen feierten friedlich und genossen die fünfte Jahreszeit, die in Trier am Rosenmontag einen ihrer Höhepunkte fand. In wenigen Fällen musste die Polizei, die wie im letzten Jahr mit mehr als 160 Kräften und Videotechnik im Einsatz war, wegen Straftaten einschreiten.

Insgesamt erfasste die Polizei bis 17.30 Uhr zehn Strafanzeigen, darunter vier einfache Körperverletzungsdelikte und ein Widerstand gegen Polizeibeamte. Die eingesetzten Kräfte mussten zwei Personen in Gewahrsam nehmen.

Auch in diesem Jahr sehr erfreulich: Bei von Polizei und Jugendhilfeeinrichtungen gemeinsam durchgeführten Jugendschutzkontrollen gab es kaum Auffälligkeiten wegen zu großen Alkoholkonsums.

Insgesamt zieht die Polizei ein positives Zwischenfazit. „Unser Sicherheitskonzept zum Rosenmontagsumzug ist aufgegangen“, erklärt Einsatzleiter Dominik Sienkiewicz. „Dass die Karnelvalsjecken im Sonnenschein friedlich Karneval feiern, ist sowohl für die Jecken selbst als auch für die eingesetzten Kräfte ein positiver Ausklang der fünften Jahreszeit“.

Die Polizei ist auch weiterhin im Einsatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.