Verletzter Taxifahrer widersetzt sich Räuber

0

Bildquelle: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Trotz des Angriffs eines Räubers hat ein Taxifahrer seine Einnahmen nicht herausgerückt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Täter den Mann nach einer Fahrt bei Saarbrücken-Dudweiler erst mit einer schwarzen Schreckschusspistole bedroht, ihm dann die Waffe auf den Kopf geschlagen.

Trotz Platzwunde am Kopf versuchte der Taxifahrer den Angreifer abzuschütteln und setzte die Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit und blinkendem Taxischild fort.

Allerdings konnte er nicht die erhoffte Aufmerksamkeit am Montagabend erregen. In Quierschied-Camphausen schließlich verließ der Räuber dann doch das Taxi. Ohne Geld. Jedoch nahm er das Mobiltelefon des Fahrers mit.

(dpa/lrs. – News)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.