50-Jährige soll Lebensgefährte erstochen haben

0

Bildquelle: dpa-Archiv

THALEISCHWEILER-FRÖSCHEN/ZWEIBRÜCKEN. Eine 50-jährige Frau hat nach ersten Ermittlungen ihren Lebensgefährten in der Südwestpfalz mit einem Messer getötet.

Der 57 Jahre alte Mann sei am Hals getroffen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die 30-jährige Tochter der mutmaßlichen Täterin soll dabei gewesen sein, ihr wird Beihilfe vorgeworfen. Beide Frauen wurden am Dienstag festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht. Der tote Mann war am Montagabend von alarmierten Einsatzkräften in seiner Wohnung in Thaleischweiler-Fröschen​ gefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen Totschlags.

Die 30 Jahre alte Tochter, die ebenfalls in der Wohnung lebte, trug seit vergangenem Herbst eine Fußfessel. Sie war seit Oktober 2017 in das VISIER-Programm aufgenommen und Trägerin einer elektronische Aufenthaltsüberwachung. Für die Stadt Zweibrücken besteht ein Betretungsverbot, das sie nach bisherigen Erkenntnissen eingehalten hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.