Wilde Verfolgungsjagd – Flüchtiger will Polizeimotorrad rammen und wird beschossen

0

Bildquelle: Police Grand Ducale de Luxembourg

BARTRINGEN/LUXEMBURG. Eine routinemäßige Verkehrskontrolle auf der „Route d’Esch“ in Bartringen hat sich heute gegen 15.00 Uhr zu einer wilden Verfolgunsjagd entwickelt. Ein Pkw-Fahrer versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen.

Bei der halsbrecherischen Verfolgungsfahrt, die Zeugen „wie aus dem Spiel GRAND THEFT AUTO“ beschrieben, versuchte der flüchtige Fahrer in der „Route de Longwy“ in Bartringen sogar ein Polizeimotorrad im Rückwärtsgang zu rammen.

Ein Polizeibeamter feuerte daraufhin einen Schuss auf den Pkw ab. Erneut trat der Fahrer hierauf die Flucht in seinem blauen BWW M3 an. Die Verfolgungsjagd ging mit vier Einsatzwagen in halsbrecherischem Tempo auf der A4 und A13 in Richtung Belgien weiter.

In Belgien konnte das Fahrzeug mit Hilfe der belgischen Polizei gestoppt werden. Der Fahrer wurde von der belgischen Polizei in Weyler festgenommen. Die belgische Polizei habe ihn zuvor mit einem Dutzend Streifenwagen und einem Hubschrauber verfolgt. Der Flüchtige wurde bei seiner Verhaftung angeblich nicht verletzt. Verletzt wurde wurde zum Glück niemand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.