Erfolgreiche Berufsausbildung: ‚Westnetz-Azubis“ beenden Ausbildung mit Bravour

0
Verstärkung für das Verteilnetz – die frischgebackene Nachwuchskräfte freuten sich mit ihren Ausbildern und Gästen über den Abschluss der Ausbildung bei Westnetz in Saffig.

Bildquelle: Westnetz

Für zehn junge Berufseinsteiger ist ein wichtiger Lebensabschnitt geschafft. Sie haben ihre Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik und zum Industriekaufmann bei Westnetz in Saffig, dem Verteilnetzbetreiber von innogy, erfolgreich beendet. Im Rahmen einer kleinen Ehrung überreichten Personalleiter Fred Strässer und Jan Bruhn, Leiter des Aus- und Weiterbildungszentrums , den Nachwuchskräften ihre Zeugnisse. Den Glückwünschen schlossen sich Edwin Schick, Leiter des Regionalzentrums Rauschermühle, Betriebsratsvorsitzender Uwe Genn und Simon Klippel von der Jugend- und Auszubildendenvertretung an.

In einer kurzen Ansprache betonte Fred Strässer die immense Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen Lebensweg. „Die jungen Menschen haben eine wichtige Sprosse auf ihren Berufsweg erklommen und das Erreichte macht Mut und gibt Ansporn zum weiteren Lernen,“ sagte er. Fred Strässer erinnerte an den Tag, an dem er die Auszubildenden zu Beginn ihrer Lehrzeit begrüßt hatte. Seit diesem Zeitpunkt hätten sie nicht nur viel gelernt, sondern auch viel erlebt. „Für uns ist es wichtig, in der Region Verantwortung zu übernehmen und den jungen Menschen nicht nur eine Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben“, betonte er. Auch Betriebsratsvorsitzender Uwe Genn weiß aus eigener Erfahrung die Bedeutung eines guten Abschlusses und einer hohen Ausbildungsqualität zu schätzen: „Sie alle sind die neuen Gesichter unseres Unternehmens. Sie sind ein wichtiger Baustein unserer Zukunft – und genau das ist der Grund, warum wir aus voller Überzeugung ausbilden. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Fundament und Herz eines jeden Unternehmens“.

Über die bestandene Prüfung zum Elektroniker für Betriebstechnik konnten sich die jungen Kollegen Robin Borns, Marcel Kriechel, Kevin Lewerenz, Michael Pauli, Niclas Pawlowski, Jan Ringel, Erik Rolwes und Alexander Stein freuen. Sascha Krummenauer und Pascal Neideck beendeten ihre Ausbildung zum Industriekaufmann vorzeitig.

Die Absolventen werden von Westnetz im Anschluss an die Ausbildung unbefristet als auch zunächst befristet vom Unternehmen übernommen. Am Standort Rauschermühle befinden sich derzeit 46 junge Menschen in der Ausbildung . 15 neue Auszubildende kommen in diesem Jahr noch hinzu. Zudem werden auch Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, durch das Projekt „Ich pack das“ an die Berufsreife herangeführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.