Förderverein der Grundschule Zemmer-Rodt freut sich über Spende

0
Die Kinder der Schach-AG freuen sich gemeinsam mit Gerlinde Vogtherr (Trainerin Schach-AG Grundschule St. Michael, hintere Reihe 2.v.l.) und Alexander Weber (Leiter der Grundschule St. Michael, hintere Reihe 1.v.r.),

Bildquelle: Grundschule St. Michael Zemmer-Rodt

ZEMMER-RODT. Am vergangenen Samstag fanden in der Grundschule St. Michael in Zemmer-Rodt die Schach- Bezirksmeisterschaften der Grundschulen statt. Anja Assmann, Leiterin Filialvertrieb in der Gebietsdirektion Goblenz-Trier der Sparda-Bank Südwest, besuchte die Meisterschaften und überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro aus Mitteln des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. an Tina Bradasch, erste Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule St. Michael in Zemmer-Rodt.

„An unserer Schule existiert bereits seit 2003 eine Schach-AG, die dank unserer Schulleiter und Schachtrainer über die Jahre immer weiter gefördert und ausgebaut wurde. Unsere fleißigen Schachspieler konnten bereits neun Mal an Bezirksmeisterschaften, sieben Mal an Rheinland-Pfalz-Meisterschaften und sogar vier Mal an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen“, erklärte Trainerin Gerlinde Vogtherr. „Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr die Bezirksmeisterschaften selbst ausrichten zu können und danken dem Sparda- Gewinnsparverein für die tolle finanzielle Unterstützung“, so Tina Bradasch weiter.

„Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen, ist für uns als Genossenschaftsbank eine wichtige Aufgabe, die wir gerne wahrnehmen. Wir freuen uns, hier einen Beitrag leisten zu können“, sagte Anja Assmann von der Sparda-Bank Südwest. „Ich danke auch allen Sparda-Bank-Gundinnen und -Gunden, die Gewinnsparlose kaufen und damit unser soziales Engagement möglich machen“, so Anja Assmann weiter. Vom Spielkapital des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.