Er wollte einen Schlafplatz! 20-Jähriger randaliert auf Polizeidienststelle

1

SAARLAND. Am frühen Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, erschien ein 20-jähriger Völklinger auf der Dienststelle der Polizei und gab an, dass er betrunken sei und nach Hause gefahren werden wolle.

Nach Rückmeldung, dass man ihm gerne ein Taxi bestelle, verneinte der junge Mann dies und verließ zunächst die Dienststelle.

Etwa eine halbe Stunde später erschien er erneut auf hiesiger Dienststelle und bat erneut um eine Heimfahrt oder einen Schlafplatz. Nachdem dies abermals abgelehnt und ihm ein Platzverweis erteilt wurde, fing der Mann plötzlich an, laut herumzuschreien. Der Mann steigerte sich derart, dass Infoflyer im Warteraum der Wache umhergeschmissen und Plakate von der Wand gerissen wurden.

Auch gab er an, dass er so lange Stress machen werde, bis man ihn einsperre. Nachdem dieser erneut aus der Dienststelle verwiesen wurde und er nun anfing vor der Dienststelle zu randalieren, wurde ihm die Ingewahrsamnahme ausgesprochen und er wurde nach entsprechender ärztlicher Untersuchung und Rücksprache mit dem Richter hiesigem Gewahrsam zugeführt.

1 KOMMENTAR

  1. Der hätte sich besser auf den Boden an ein Laternen-mast gesetzt und seinen Rausch ausgeschlafen, wie der ausgesetzte Bär den ich fotografiert habe.
    Aber besser der Typ war eine Nacht im PI-Hotel, als das er noch schwerwiegendes angestellt hätte !

    Guido Eberhardt (FA)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.