Mitarbeiter von Schnellrestaurant täuscht Überfall vor

0

Bildquelle: Silas Stein / dpa-Archiv

HOMBURG. Der Angestellte eines Schnellrestaurants im saarländischen Homburg hat einen Überfall vorgetäuscht und die Beute der angeblichen Räuber selbst kassiert.

Der 23-Jährige habe auf diese Weise einen Betrag in vierstelliger Höhe erbeutet, teilte die Polizei in Saarbrücken am Mittwoch mit. Mit dem Geld habe er Schulden bezahlt. Vor knapp zwei Monaten hatte der junge Mann behauptet, von zwei bewaffneten und maskierten Tätern überfallen worden zu sein.

Er selbst sei gefesselt worden, habe sich jedoch in eine nahe Spielothek retten können. Nachdem die Polizei Zweifel an diesem Hergang geäußert hatte, gab er den Schwindel zu und räumte den Diebstahl ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.