Polizei findet 200 Kilo Rauschgift im Lastwagen

0

Bildquelle: Polizei Presseportal

PLAIDT. Am Abend des 12. Januars, wurden Beamte der Polizeiinspektion Andernach wegen eines nahe einem LKW ausgebrochenen, kleinen Feuers nach Plaidt (Kreis Mayen-Koblenz) gerufen.

Nachdem das Feuer gelöscht worden war, untersuchten die Beamten den abgestellten LKW-Auflieger auf etwa entstandene Beschädigungen, die jedoch nicht festgestellt werden konnten. Dabei bemerkten sie allerdings einen starken Geruch nach Betäubungsmitteln. Eine Überprüfung der Ladefläche des LKWs ergab, dass dieser etwa 200 Kilogramm unterschiedlicher Betäubungsmittel geladen hatte.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat deshalb zunächst ein Ermittlungsverfahren gegen den Halter der in Deutschland zugelassenen Zugmaschine eingeleitet. Weiterhin wird zu ermitteln sein, wer Fahrer des LKW und wer für die Ladung in dem in Bulgarien zugelassenen Auflieger verantwortlich war.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.