4 Verletzte bei Massencrash auf A48 Richtung Trier

0

KOBLENZ. Am heutigen 15.01.2018 ereignete sich um 07.27 Uhr auf der BAB A 48, Fahrtrichtung Trier, in Höhe km 19 (Stadt Koblenz) ein Verkehrsunfall, bei welchem insgesamt 6 Fahrzeuge beteiligt waren und 4 Personen verletzt wurden, davon eine Person schwer.

Zum Unfallzeitpunkt kam es bedingt durch hohes Verkehrsaufkommen (Berufsverkehr) zu Stockungen in der Ausfädelungsspur der AS Koblenz-Nord. Der 61-jährige Fahrer eines Lkw fuhr nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden Pkw VW auf und schob diesen Pkw auf 2 vorausfahrende Pkw (Pkw Opel und Pkw Skoda).

Diese beiden Pkw wurden durch den Aufprall nach vorne geschleudert und blieben quer zur Fahrtrichtung stehen. Während ein weiterer nachfolgender Pkw Audi noch rechtzeitig vor der Unfallstelle anhalten konnte, fuhr ein Pkw Seat auf den Audi auf.

Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock. Ebenfalls leicht verletzt wurden die Fahrer des Pkw VW sowie des Pkw Skoda. Schwer verletzt wurde der Fahrer des Pkw Opel. Die Verletzten wurden vor Ort notärztlich versorgt, bzw in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Es entstand ein Gesamt-Sachschaden in Höhe von circa 50 000 EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten entstand bis circa 09.20 Uhr ein Rückstau auf der Richtungsfahrbahn Trier bis zu 15 km Länge. Für die Einsatzbewältigung waren 6 Beamte der PASt Montabaur, die Autobahnmeisterei Heiligenroth, die Feuerwehren Koblenz und Bendorf, sowie Notarzt und DRK eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.