Fahrer von Tanklastzug verhindert Umweltnotfall

0

DONSIEDERS/PIRMANSENS (dpa/lrs). Der Fahrer eines Tanklastzuges hat bei einem Unfall in der Nähe von Pirmasens eine Verseuchung der Umwelt verhindert.

Die Kardanwelle sei gerissen und habe ein Leck in den Tank mit 30 000 Litern geschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Daraufhin verlor der Sattelzug am Samstag rund 100 Liter aus der Ladung.

Der Fahrer verhinderte bei dem Vorfall in dem Ort Donsieders durch schnelles Eingreifen, dass Diesel ins Erdreich sickern konnte, wie ein Polizeisprecher sagte. «Er hat sehr schnell und geistesgegenwärtig reagiert.»

Der Mann habe wie in solchen Fällen vorgeschrieben Sandbarrieren um Gullideckel errichtet. Gefahrstoffexperten pumpten den restlichen Diesel aus dem Tank. Die Feuerwehr errichtete vorsorglich eine Ölsperre auf einem nahegelegenen Bach. Während des Einsatzes blieb die Bundesstraße gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 7000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.