Unfall mit Schulbus – Zehnjährige und Busfahrerin ins Krankenhaus

1

Nach Angaben der Polizei, kam es am Freitagmorgen, 12. Januar, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer zehnjährigen Schülerin und einem Schulbus.

Zur Aufnahme einer wartenden Schülergruppe in Waxweiler, Eifelkreis Bitburg-Prüm, wollte die Fahrerin des Schulbusses am Fahrbahnrand anhalten. Die Schülergruppe drängte bereits beim Anhalten in Richtung der Tür des Schulbusses.

Eine am linken Rand der Gruppe befindliche zehnjährige Schülerin kam infolge des Gedränges mit ihrem linken Fuß unter den rechten Vorderreifen des Schulbusses und wurde dabei an ihrem Fuß verletzt. Sowohl das verletzte Mädchen, als auch die stark schockierte Busfahrerin wurden anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Prüm gebracht. Die weiteren Kinder konnten anschließend sicher an ihre jeweiligen Schulen gebracht werden.

Insbesondere im Bereich der Bushaltestellen erreichen die Polizei immer wieder Hinweise über gefährliche Situationen mit Fußgängern oder Wartenden. Letztlich können Verkehrsunfälle – und damit verbunden Verletzungen – nur verhindert werden, wenn alle besonders Acht geben.

1 KOMMENTAR

  1. Was für ein frommer Wunsch ! In Bezug auf die wartenden Schüler kann ich nur sagen: „Tun sie aber nicht !“ Und jetzt ? Es gibt Haltestellen, wo man als Fahrer am liebsten einfach dran vorbeifahren würde, weil tagein tagaus immer das Gleiche passiert. Es wird mit Absicht gedrängelt, geschoben und geschubst, weil es ja so toll ist. Und ob der Fahrer oder Lehrer sich Fusseln an den Mund reden… interessiert keinen.
    Tagein tagaus das Gleiche. Frustrierend für den Fahrer(in) tagtäglich. Und gefährlich für alle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.