65-Jähriger fährt in Leitplanke und stirbt

0

Bildquelle: Matthias Balk / dpa-Archiv

NEUWIED (dpa/lrs). Ein 65 Jahre alter Autofahrer hat bei Neuwied die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist in die Leitplanken gerast.

Der Mann wurde mit schwersten Verletzungen geborgen. Er starb später im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Sie vermutet einen medizinischen Notfall als Auslöser des tödlichen Unfalls am Dienstag.

Der 65-Jährige verunglückte auf der Bundesstraße zwischen Neuwied und Rengsdorf. Sein Wagen kam von der Fahrbahn ab, streifte die rechte Leitplanke und schleuderte dann in die Mittelleitplanke.

Dort blieb das Auto stehen. Andere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt. Wegen der Bergungsarbeiten blieb die Bundesstraße 256 zwischen Bendorf und Linz zwei Stunden gesperrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.