Finger unauffindbar verstreut! Polenböller zerfetzt Hand von jungem Mann

12
Symbolbild "Böller"

Bildquelle: Wikimedia Source

SIMMERN. (dpa/lrs) Beim Zünden eines illegalen «Polenböllers» hat ein junger Mann in der Silvesternacht in Simmern im Hunsrück mehrere Finger verloren.

Nach Polizeiangaben vom Montag explodierte der Böller in der rechten Hand des 21-Jährigen und riss vier Finger ab. Sie wurden laut Polizei «unauffindbar in der Peripherie verstreut».

Der Mann kam nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

12 KOMMENTARE

  1. Natürlich hat jemand, der seine Finger verliert, unser Mitleid verdient. Was für ein überheblicher und dummer Kommentar, Peter.

    • der Peter ist halt ein knüppelharter Kerl ……. der sehr wahrscheinlich aber als erster in de Bux kackt wenns mal ans Eingemachte geht

      • Typischer jottpee Kommentar, was soll uns das sagen? Ach ja der jottpee ist ja ein ganz Cooler, der Geschwindigkeitsregeln für doof hält, da muss man dann auch illegale Böller werfen oder was? Das geht halt manchmal daneben, wie man sieht.

        • tja Peter, ich rase nicht und habe mit Böller nix am Hut. Mir geht halt nur dein Gelaber und Besserwisserei mit erhobenem Zeigefinger tierisch auf die Nerven und es freut mich immer wieder dass DU auf alles anspringst….macht richtig Spaß ….

  2. Da muss ich Peter recht geben. Die Teile sind nicht ohne Grund verboten. Wer dennoch so blöd ist- selber Schuld. Nur gut das keine unbeteiligten verletzt wurden.

  3. Und wenn er dran gestorben wäre, dann würden die Selbstgerechten, die noch nie was Falsches oder Verbotenes gemacht haben: „Der war doch selbst schuld!“ Eieiei, der arme Kerl ist für immer seine Finger los. Stellt Euch mal vor, er wäre Euer Sohn! Die Gesellschaft verroht, es ist zum Kotzen!!!

    • Klar würd ich das sagen, ich würd sogar sagen, prima dass er sich selbst entsorgt hat denn dann kann er niemand anderen mehr gefährden. Ich stell mir allerdings lieber NICHT vor, dass das Mädchen, das in Triptis von einem Volldeppen einen Böller ins Gesicht geworfen bekam und jetzt wohl sein Augenlicht verliert, meine Tochter wäre. Über sowas sehn solche Leute wie du natürlich hinweg.

    • Das hat mit Verrohung nicht zu tun, Polenböller organisiert und angezündet = verboten, rechte Hand zum werfen benutzt = Dummheit, denn wer Rechtshänder ist sollte dann lieber mit links werfen.
      Keine Dritter zu Schaden gekommen = Glück gehabt
      Die Eltern, tja mit 19 unterliegt er keiner Beaufsichtigung mehr, vielleicht hätte man ja vorher mal ne Demonstration im Umgang mit Sylvesterböllern durchführen sollen.
      Jetzt ist er behindert und die entstehenden Kosten gehen zu Lasten der Solidargemeinschaft das zahlen dann alle.
      Dass sich dann das Mitleid in Grenzen hält ist ja wohl normal, ausser bei Gutmenschen, die suchen ja alle Gründe zusammen warum jemand sich die Hand zerböllert oder ein 15 jähriges Mädchen mit dem Messer absticht oder besoffen in eine Fussgängertruppe fährt.
      Ich formuliere mal ein Sprichwort um : Jeder ist seiner eigenen Dummheit Schmied

  4. Ich bedanke mich recht herzlich bei dir,Peter. Soviel Großmut , Verständniss und Humor hätte ich Dir gar nicht zugetraut. Du gönnst mir den Spaß den Du wohl noch nie hattest. Mit dem kleinen Ego lass ich mal dahin gestellt sein da hier ja mittlerweile jeder weiß was …….

Schreibe einen Kommentar zu jottpee Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.