Abgasbetrüger bei Lkw-Kontrolle entdeckt

4

KAISERSLAUTERN. Zum wiederholten Male entdeckten Beamte der Schwerverkehrsüberwachung auf dem Parkplatz „Schweinsdell“, an der A6, einen illegal verbauten AD-Blue-Emulator.

Das Gerät war in einer osteuropäischen Sattelzugmaschine „versteckt“ eingebaut und dient dazu, der Fahrzeugelektronik eine intakte AD-Blue-Anlage und somit eine ordnungsgemäße Abgasreinigung vorzutäuschen.

Bei der Kontrolle konnten neben dem Emulator auch erhebliche Mängel an der Bereifung festgestellt werden. Weiterhin entdeckten die Beamten eine Fernbedienung mit der der digitale Fahrtenschreiber, insbesondere der Geschwindigkeitsaufschrieb manipuliert werden konnte. Dem 25 jährigen Lkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

Gegen ihn und den Fahrzeughalter wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von 2.500 Euro einbehalten.

4 KOMMENTARE

  1. Ach sind diese Traumtänzer Aufgewacht vor Monaten kam auf N24 Report das 90% aller Ost LKW Manipuliert sind bauen die für 100€ ein Tacho mit Fernbedienung ausschalten hallo wann wacht Deutschland auf in Schweiz oder Italien Frankreich ist der LKW weg Fahrer bis auf weiteres Knast und 5000€ Spedition und Fahrer

    • Was heißt aufgewacht? Die Polizei weis ganz genau was los ist. Aber für den ganzen Präsidiumsbereich Trier gibt es nur eine Kontrollgruppe.
      Und die „normale“ Polizei ist vollkommen überfordert bzw. unterbesetzt.
      Alleine wenn ich mir die gefahrenen Geschwindigkeiten von LKWs auf der Hunsrückhöhenstraße oder der Bitburger angucke. 60 fährt da keiner. Und das Risiko ist gering(Die Bußgelder auch).
      Es fehlt schlicht und einfach Personal um einen Kontrolldruck, und somit Abschreckung, aufzubauen.
      Nehmen wir z.B. mal die 45Std. Pause: Die Darf nicht mehr im LKW gemacht werden. Bußgeld für den Unternehmer: 160 € pro Stunde. Die wissen aber genau das die BAG oder die Gewerbeaufsicht an Wochenenden nicht gucken kommt

  2. Nie mehr auf unsere Strassen lassen!
    LKW entziehen samt Ladung!
    Die Fahrer können meist nichts dafür,wissen aber was sie tun!

  3. Jeder der will kann sich seinen LKW für nicht mal 100 € in Rumänien aufrüsten. Obwohl kein Harnstoff verbraucht wird, wird immer der gleichbleibende Bestand im Tank angezeigt. Die Polnische Polizei kennt die Systeme. Deshalb werden sie dort auch immer vorsorglich abgeschaltet. Bei uns werden Gebühren unterschlagen und die Umwelt versaut. Diese LKW verlieren durch diese Manipulation eigendlich die Musterzulassung und sollten sofort stillgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar zu Mathias Fischer Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.