Tierquälerei in Luxemburg

0

WILTZ/LUXEMBURG. Mehrere Zeugen meldeten sich bei der Polizeidienststelle in Wiltz, dass bereits seit längerer Zeit ein weißes Rind der Rinderrasse „Galloway“ mit 2 kräftigen Seilen in einem Fanggitter entlang einer vielbefahrenen Nationalstraße angebunden sei.

Die Polizei musste feststellen, dass das Rind tatsächlich jeweils mit einem dicken Seil rechts und linksseitig vom Kopf an einem Fanggitter angebunden war. Das Rind konnte sich kaum noch mit seinem Kopf bewegen. Des Weiteren stand das Rind mit seinen vier Hufen komplett im Schlamm und es hatte weder Wasser noch Futter. Das Rind wurde seitens der Polizei befreit. Den Eigentümer erwartet nun eine Anzeige wegen Tierquälerei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.