Nach “Flammen-Inferno“ mit vier Toten – Leiter der Berufsfeuerwehr freigestellt!

0

Bildquelle: dpa / Becker & Bredel

SAARLAND. (dpa/lrs) Nach dem verheerenden Feuer mit vier Toten in einem Wohnhaus in Saarbrücken hat Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) den Leiter der Berufsfeuerwehr vom Dienst frei gestellt. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Freistellung gelte bis auf Widerruf für maximal drei Monate. Hintergrund seien mehrere Anschuldigungen gegen die Einsatzleitung, die untersucht werden müssten.

«Es sind massive Vorwürfe von Feuerwehrleuten, die an dem Tag im Einsatz waren», sagte ein Stadtsprecher. Einer der Kritikpunkte sei, dass zu wenige Feuerwehrleute im Dienst zu dem Brand gerufen worden seien. Die Führung der Berufsfeuerwehr wird den Angaben zufolge übergangsweise anderweitig besetzt.

Bei dem Feuer am 3. Dezember in einem Mehrfamilienhaus kamen vier Menschen durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben. Insgesamt erlitten 20 Bewohner Verletzungen. Die Polizei nahm noch am gleichen Abend eine 37-Jährige fest. Die Bewohnerin stand im Verdacht, den Brand absichtlich gelegt zu haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.