Kein Einbrecher – Nächtliche Abkürzung endet in der Jauchegrube

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

SAARLAND. Nach Angaben der Polizei, meldete sich am frühen Sonntagmorgen, 10. Dezember, gegen 4 Uhr ein besorgter Anwohner der Fechinger Straße in Bliesransbach bei der Polizei.

Es klopfe an seiner Haustür und es seien Stimmen zu hören, er vermute einen Einbrecher. Die alarmierte Streife konnte daraufhin einen alkoholisierten, 27 jährigen Mann aus Frankreich feststellen, der mit einem Bein in einer Jauchegrube eingebrochen war und nun festhing. Er konnte von den Polizeibeamten aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Nach eigenen Angaben wollte er über das Grundstück des Anrufers seinen Nachhauseweg abkürzen. Nun muss er den entstandenen Schaden bezahlen. Aber zumindest konnte er seinen Weg unverletzt fortsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.