Lkw auf Autobahn in Leitplanke geschleudert – “Fliegende“ Trümmer verursachen neuen Unfall

0

Bildquelle: Polizei Presseportal

SAARLAND. Am Dienstagmittag, 5. Dezember, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich auf der A1 in Fahrtrichtung Trier, Höhe Autobahnkreuz Saarbrücken, ein spektakulärer Verkehrsunfall.

Wie die Polizei vermeldet, verlor ein Lkw Fahrer aus bislang nicht eindeutig geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte zunächst mit der Mittelleitplanke. Hierbei wurden Teile auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Nach der Kollision mit der Mittelleitplanke kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über zwei Fahrspuren, kollidierte anschließend mit der rechten Schutzleitplanke und fuhr teils auf sie drauf. Am Lkw entstand Totalschaden. Die rechte Leitplanke wurde über eine Länge von 125m zerstört.
Der Fahrer wurde nicht verletzt, stand allerdings sichtlich unter Schock.

Durch die auf die Gegenfahrbahn geschleuderten Teile folgte ein weiterer Unfall. Hier platzte durch das Überfahren eines Trittbleches der Reifen an einem Kombi. Die Fahrzeugführerin reagierte gut und konnte das ausbrechende Fahrzeug abfangen und sicher auf den Seitenstreifen manövrieren.

Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Illingen telefonisch unter der Nummer 06825/9240 in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.